Wrote-Trip: Olga Grjasnowa + Rasha Khayat

Freitag, 25.05. 2018, 20:00 Uhr

Foto: (c) Grjasnowa: René Fietzek, Khayat: Anna Maria Thiemann

Zum Abschluss der Wrote-Trip-Reihe sind wir mit Olga Grjasnowa und Rasha Khayat unterwegs. Olga Grjasnowa, 1984 im aserbaidschanischen Baku in eine russisch-jüdische Familie geboren und 1996 als Kontingentflüchtling nach Deutschland übergesiedelt, feierte 2017 mit ihrem Syrien-Roman Gott ist nicht schüchtern einen großen Erfolg, nachdem schon ihr Romandebüt Der Russe ist einer, der Birken liebt 2012 viel Aufsehen erregte. Die saudisch-deutsche Schriftstellerin Rasha Khayat, Jahrgang 1978, lebt als freie Autorin und Übersetzerin in Hamburg. Für ihren ersten Roman Weil wir längst woanders sind war sie 2016 für den Klaus-Michael-Kühne-Preis nominiert.
Freitag, 25.5. 20 Uhr 5/3€ ermäßigt