Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!

Wrote-Trip: Peter Schütt + Senthuran Varatharajah

Freitag, 13.04. 2018, 20:00 Uhr

Im April und Mai machen wir im Rahmen unseres Literaturprojekts Grenzüberschreibungen einen „Wrote-Trip“ durch die deutschsprachige Gegenwartsliteratur und haben Autor*innen eingeladen, die sich mit dem Unterwegssein zwischen Ländern, Sprachen und Kulturen auskennen. Das Publikum ist nicht nur zum Zuhören, sondern auch zur Diskussion eingeladen. Moderiert werden die Veranstaltungen von Dr. Konstantin Ulmer.
Zur ersten Doppellesung kommen Senthuran Varatharajah und Peter Schütt in den Brakula. Varatharajah, 1984 auf Sri Lanka geboren und mit seinen Eltern während des Bürgerkriegs nach Deutschland geflüchtet, liest aus seinem vielfach ausgezeichneten Debütroman „Vor der Zunahme der Zeichen“ (2016). Peter Schütt, Jahrgang 1939, in den 1970er Jahren bekannt geworden als kommunistischer Autor und 1990 zum schiitischen Islam konvertiert, nimmt uns mit auf seine wendungsreiche Lebensreise, die er 2009 in der Biografie „Von Basbeck am Moor über Moskau nach Mekka“ beschrieben hat.

13.4., 20 Uhr, 5€/3€ ermäßigt

Reservierung nicht möglich