Stefan Gwildis – Bäume statt Beton!

Freitag, 10.06. 2022, 20:00 Uhr

2. Benefizkonzert mit Stefan Gwildis
Bäume statt Beton

Mit seinem 2.Benefizkonzert für den Erhalt des etwa 1 Hektar großen Waldes und Naturbiotops zwischen Bramfelder Chaussee und Mützendorpsteed unterstützt Stefan Gwildis erneut den Kampf der Bürgerinitiative Bramfeld 70 gegen die seit mehreren Jahren geplante Rodung.

Erleben Sie dieses einmalige Konzert mit dem „Elbphilharmonie Programm“ von Stefan Gwildis und Tobias Neumann (Piano) in fast privater Atmosphäre. Damit unterstützen Sie auch die Bürgerinitiative, die am Abend über den aktuellen Stand informieren wird.

Beginn: 20:00             Einlass: 19:15

Eintritt € 47,- als Spende für den Erhalt des Naturbiotops.

Bebauungsplan Bramfeld 70 – Worum geht es?

Die Bezirksversammlung Wandsbek beschließt im Mai 2019 im „beschleunigten Verfahren“ den Bebauungsplan „Bramfeld 70“. Dies geschieht trotz zahlreicher begründeter Einsprüche von Anwohnern, Naturschützern und einer Anwaltskanzlei.

Das knapp 1 Hektar große Naturbiotop zwischen unseren Straßen Hildeboldtweg, Mützendorpsteed, Trittauer Amtsweg und Bramfelder Chaussee würde damit zerstört werden.

Seit Jahren nisten hier Mäusebussarde und zahlreiche andere Vögel. Es wurden bis zu fünf in Deutschland geschützte Fledermausarten nachgewiesen. Dieses Gelände ist Heimat für eine vielfältige Tier-, Vogel- und Insektenwelt – und dass in unserem Stadtteil, mitten in Hamburg.

Das Biotop zu vernichten, ist angesichts des weltweiten Kampfes gegen die Klimakrise, eine Schande für unsere Stadt!

Der Bebauungsplan sieht die Errichtung von vier massiven, viergeschossigen Wohnblöcken mit insgesamt 64 Wohnungen sowie den Bau einer großen Tiefgarage vor. Das bedeutet, 70% der Gesamtfläche sollen dauerhaft versiegelt werden.

Die Zufahrt soll auf Höhe Bargackerdamm in den Mützendorpsteed münden, dort wo die Verkehrssituation schon seit langem oft katastrophal ist.

Dennoch erteilt das Bezirksamt am Nachmittag des 26.Februar 2020 eine vorläufige Baugenehmigung. Bereits um 6°° Uhr am Morgen des folgenden Tages stehen mehrere schwere Baufahrzeuge vor der Zuwegung des Bebauungsplangebiets, um den dort befindlichen Wald zu roden. Anwohner stellen sich ihnen mutig in den Weg…

Noch am selben Tag stoppt das Verwaltungsgericht Hamburg zumindest vorläufig diesen Wahnsinn!

Es stellt dann am 25.September 2020 fest, dass es sich bei den 160 Bäumen auf dem B-Plan Gebiet um einen Wald handelt.  Das Verwaltungsgericht ordnet an, dass die erteilte Baugenehmigung vorläufig nicht ausgeführt und damit der Wald erstmal nicht gefällt werden darf.

Das Bezirksamt hat den Bebauungsplan Bramfeld 70 bis heute, 3 Jahre später, nicht veröffentlicht. Deshalb hat er noch immer keinerlei Gesetzeskraft.

Das kann sich aber jederzeit ändern!

Anfang Februar 2022 beschließt die Bezirksversammlung mit den Stimmen von Grünen und SPD erneut den ansonsten unveränderten Bebauungsplan!

Leider blieb und bleibt uns Anwohnern nur noch der Klageweg. Deshalb veranstalten wir zur weiteren Finanzierung des laufenden Klageverfahrens gegen die Baugenehmigung dieses Benefiz Konzert und freuen uns über Ihre Unterstützung.

Kartenvorverkauf: z.B. Leoticket über Brakula, VielFACH im Bramfelder Einkaufszentrum und Maschenwunder in der Bramfelder Chaussee 235

Erleben Sie dieses einmalige Konzert mit dem „Elbphilharmonie Programm“ von Stefan Gwildis und Tobias Neumann (Piano) in fast privater Atmosphäre.

ViSdP: / H.Siegert

Bürgerinitiative Bramfeld 70e.V. Spendenkonto IBAN DE78 2135 2240 0179 22 63 29

Tickets bei Leoticket oder im Empfang