MITARBEITEN

Kursleitung

Wenn Sie besondere Kenntnisse/Fähigkeiten und Geschick im Umgang mit Menschen haben und dieses weiter geben möchten, können sie bei uns einen Kurs, Vortrag oder Workshop anbieten. Wir bewerben ihr Angebot im Programmheft, durch Handzettel, im Internet und durch das Wochenblatt. Schwerpunkte unsere Kurse und Workshops sind Gesundheit und Bewegung, Kreativität, Tanz, Kunst und Angebote für Kinder.
Bezahlung: Sie bekommen 80 Prozent der Kurseinnahmen. Bis 2400 € im Jahr ist der Verdienst steuer- und anrechnungsfrei (Übungsleiterpauschale nach § 3 Nr. 26 EstG). Darüber hinaus gibt es einen Honorarvertrag.
Kontakt: Britta Sominka , Tel: 642170-0

Projektmitarbeit

Wenn Sie sich künstlerisch betätigen möchten und sich mit der eigenen und fremden Wirklichkeit und Sichtweisen auseinander wollen, sollten Sie sich bei einem unserer Projekte beteiligen. „Wo ist zu Hause“, „Stadtbild“, „Undercover Kunstversteck“, „Moby Dick“, „Road Movie“, „Goldene Wandse“ sind einige dieser Projekte. Am Schluss können Sie ihre Ideen und ihr Werk in einer Ausstellung, einer Lesung, einer Aktion, einem Film etc. einer größeren Öffentlichkeit präsentieren.
Kontakt: Konstantin Ulmer, Tel.: 642170-12

Veranstaltungsteam

Für Aufbau, Kasse, Künstlerbetreuung etc. brauchen wir immer wieder Leute mit Initiative, Improvisationsvermögen und Geduld.
Bezahlung: nach Absprache plus ein nettes Konzert bzw. Comedy-Abend.
Kontakt: Andreas Krane Tel.: 642170-14

Stellenausschreibungen

Wenn wir eine Stelle zu vergeben haben, veröffentlichen wir diese im Hamburger Abendblatt und im Internet. Außer den Programm-Mitarbeitern, die meistens aus dem Kulturmanagement/Kulturpädagogik-Bereich kommen, haben wir eine Anzahl 450 € Jobs für Reinigung etc.

FSJ Kultur

Wer eine Auszeit vom lernen oder studieren nehmen möchte oder einfach noch Zeit für eine Entscheidung braucht, kann sich bei uns für ein Jahr in die wunderbaren bis zuweilen skurrilen Welten der Stadtteilkultur begeben. Die Bandbreite reicht von der Organisation von frischem Popkorn für das Kinderkino bis zu existentiellen Fragen des Überlebens im Großstadtdschungel. Ein eigenes Kulturprojekt kann angegangen werden und daneben gilt es viele Routineaufgaben, die in einem Kulturzentrum so anfallen.
Bezahlung: 300 € Taschengeld plus Kranken- und Sozialversicherung (das Kindergeld wird weiterbezahlt), Fahrtkostenzuschuss HVV Ticket, Anrecht auf Wohngeld, Anrechnung als Wartezeit für einen Studienplatz.
Vorraussetzung: 1 Jahr Zeit (Beginn: jedes Jahr am 1.9.) Alter zwischen 16 und 27 Jahre
Kontakt: Die Bewerbung läuft zentral über die LAG Kinder- und Jugendkultur e. V., Ehrenbergstraße 51, 22767 Hamburg, Tel.: 040 – 524 78 97 11 claussen@kinderundjugendkultur.info.
Infos zu den Aufgaben und Möglichkeiten hier im Brakula gibt es bei Britta Sominka.

Praktikum

Wir vergeben für die Bereich Geschäftsführung, für den Bereich Veranstaltungen und für den Bereich Kulturlabor jeweils einen Praktikumsplatz für mindestens 3 Monate – idealerweise für Kulturwissenschaftler, Kulturpädagogen, Stadtplaner, Geisteswissenschaftler und an Kultur und Statteilentwicklung interessierten Menschen. Es gibt einen Praktikumsfahrplan, aus dem man sich Module zusammenstellen kann (z. B. Grafik, Internet, Öffentlichkeitsarbeit, Presse, Networking, Fundraising, Buchhaltung etc.). Auch im Vistro, unserem veganenen Cafe und Bistro kann man ein Praktikum machen.
Bezahlung: die Praktika sind unbezahlt , ein Verdienst ist eventuell als Veranstaltungshilfe möglich, kostenloser Eintritt zu allen Veranstaltungen, 20 % Ermäßigung bei allen Workshops und Kursen
Kontakt: Uwe Schmidt, Tel.: 642170-11

Ehrenamtliche Aufgaben

Von der Mithilfe beim Stadtteilfest oder den Flohmärkten auf dem Marktplatz Herthastraße, der Betreuung und Begleitung von Kindergruppen, der Instandsetzung des Gebäudes, das Organisieren und Bewerben von Kursen, der Hilfe beim gespendeten Mittagstisch im Vistro – es gibt im Brakula 1001 Aufgaben, für die wir jede helfende Hand gebrauchen können. Für ein ehrenamtliches Engagement können Sie neben einem guten Ruf auch einen Nachweis oder ein Zeugnis über ihre Tätigkeit bekommen. Und es gibt die Möglichkeit einer Aufwandsentschädigung bis max. 2400 €/Jahr.

Wer sich gerne konzeptionell mit uns beschäftigen möchte, ist als Vereinsmitglied und auch im Vorstand herzlich willkommen.
Kontakt: Tel.: 642170-0, Kontaktformular