SCHULBUCHLEKTÜRE: CHRISTOPH HEIN: HORNS ENDE

Mittwoch, 26.04. 2017, 15:00 Uhr

Horn, der Leiter des Guldenberger Museums, hat sich umgebracht – und fünf Einwohner der fiktiven Kleinstadt erzählen Horns Ende aus ihrer Sicht. Unter den Kulturfunktionären der DDR, die Handlungsort von Christoph Heins Roman ist, löste der Roman eine hitzige Debatte aus. Dr. Konstantin Ulmer liest nach einer kurzen Einführung dem 1985 erschienen Buch und lädt anschließend bei Kaffee und Keksen zur Diskussion ein. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Mittwoch, 26.4. 15 Uhr Eintritt frei

Reservierung nicht möglich