Kriminacht: Bloody Hamburg

Freitag, 24.11. 2017, 19:00 Uhr

Hamburg ist Krimihauptstadt – und der Brakula am 24. November ihr Mittelpunkt. Mit Simone Buchholz, Till Raether und Ole Kristiansen kommen drei (bzw. vier) der bekanntesten Krimiautoren der Hansestadt nach Bramfeld, um nacheinander aus ihren neuesten Büchern zu lesen.
Den Anfang macht das Autorenduo Ole Johan Christiansen und Thomas Plischke, die gemeinsam unter dem Pseudonym Ole Kristiansen Fantasy-Bücher und Thriller schreiben. In ihrem Buch „Der Wald bringt den Tod“ macht die Journalistin Katja Jakobs in dem Dörfchen Tachin eine grausige Entdeckung: die Leiche eines jungen Mannes, dem der Schädel eingeschlagen wurde. Bereits in den 70er-Jahren verschwanden in dem sagenumwobenen Wald rings um das Gut immer wieder Kinder und Jugendliche – bis der Spuk plötzlich aufhörte. Das Rätsel wurde nie gelöst. Ausgerechnet als Fracking-Probebohrungen im Wald stattfinden sollen, scheinen die alten Dämonen wieder zu erwachen.
Im Anschluss liest Simone Buchholz aus ihrem neuen Krimi „Beton Rouge“, in dem Staatsanwältin Chastity Riley wieder einmal in einem außergewöhnlichen Fall ermittelt: An einem Septembermorgen steht vor dem Gebäude eines großen Zeitschriftenverlags ein Käfig, darin der Chef der Personalabteilung. Nackt, bewusstlos und offensichtlich misshandelt. Drei Tage später steht wieder ein Käfig vor dem Verlag, diesmal liegt der Geschäftsführer drin. Riley und ihr Kollege Stepanovic glauben zunächst an einen Racheakt der Verlagsmitarbeiter – seit Jahren werden Leute entlassen, während sich die Führungskräfte dicke Boni in die Taschen stopfen.
Zum Abschluss liest Till Raether aus seinem nigelnagelneuen „Neunauge“, in dem Hamburg von einer Serie spektakulärer Leichenfunde erschüttert wird: In Schulkellern werden mumifizierte Tote entdeckt. Die örtliche Polizei ist überfordert und setzt auf die Unterstützung von Deutschlands populärstem Fallanalytiker: Martin Gaitner. Der lässt keine Gelegenheit aus, sich wichtigzutun. Kommissar Danowski kann ihn nicht ausstehen und zweifelt an der Theorie des Kollegen: Ein zu Schulzeiten traumatisierter Einzeltäter? Sein Gefühl sagt ihm etwas anderes.

Freitag, 24.11., 19 Uhr, 5/3 €