BRAMFELD

Der Stadtteil Bramfeld

Bramfeld liegt im Nordosten von Hamburg beiderseits der B 434 und ist mit gut 50 000 Einwohnern einer der bevölkerungsstärksten Stadtteile der Hansestadt. Wenn man auf der Bundesstraße aus der Hamburger Innenstadt herausfährt, merkt man als Ortsunkundiger nicht, wo Bramfeld beginnt oder endet. Das ganze Gebiet ist ein wenig markanter Ballungsraum von Wohn- und Gewerbeansiedlungen, etwas, was man heute mit dem Begriff “Zwischenstadt” umschreibt.
Für die Alteingesessenen ist Bramfeld immer noch „ihr Dorf“, obwohl davon kaum noch etwas zu sehen ist. Siedlungen aus acht Jahrzehnten, vom Siedlerhäuschen über Backsteinblocks bis zu ökologisch orientierten Häusern machen Bramfeld zu einem bunten Stadtteil. Seit 1999 gibt es Bestrebungen, den Stadtteil aufzuwerten und in vielen Gesprächen und Planungswerkstätten sind daraus Ideen für die Neugestaltung des Marktplatzes, für ein Einkaufszentrum und für eine Kulturinsel entstanden. Außerdem soll der erste Bauabschnitt der neuen U5 in Bramfeld enden. Umgesetzt ist bis jetzt das Einkaufszentrum und die Neupflasterung des Marktplatzes.