Bramfelder Hinterhofgeschichten

Montag, 26.07. 2021, 18:00 Uhr

Eine künstlerische Stadtteilerkundung

Die Theaterpädagogin und Performerin Franziska Jakobi sammelt mit einer Projektgruppe unter Zuhilfenahme verschiedener Methoden an öffentlichen und verborgenen Orten des Stadtteils Geschichten und Erlebnisse, die schriftlich, zeichnerisch und/oder filmisch festgehalten und gemeinsam zu einem Bramfeld-Porträt verwoben werden sollen.
Dieses wird dann auf der modernsten Bühne des Stadtteils gezeigt: im Einkaufszentrum.

Jeder bringt sich dabei nach seinen*ihren Interessen und Talenten mit ein – alles kann, nichts muss. Unterstützt wird das Projekt von einem professionellen Filmemacher.

Alle Bramfelder*innen und Bramfeld-Freund*innen ab ca. 14 Jahren sind herzlich zum Mitwirken eingeladen.
→ Mehrere Termine zwischen dem 26.7. und 15.8. (Details unten)
→ Rückfragen und Anmeldung (bis zum 12.7.) bei Franziska Jakobi:
franzjakk@gmail.com

Im Projekt wollen wir …
… Bramfeld erkunden, porträtieren, erlebbar machen
… die eigene Neugier schulen und persönliche Ausdrucksmöglichkeiten erweitern
… die Neugier anderer auf den Stadtteil wecken

Das geschieht …
… durch verschiedene künstlerisch-dokumentarische und verarbeitende Methoden
… in Gesprächsrunden und Workshops
… mit der Unterstützung eines professionellen Filmemachers und der Möglichkeit, eigene Filmclips über den Stadtteil zu erstellen.

Am Ende …
…entsteht eine Präsentation als Schaufensterausstellung oder in einem ähnlichen Format im Rahmen des Stadtfestes.

Gesucht werden …
… Menschen/Initiativen, die Geschichten erzählen und Erfahrungen teilen wollen (siehe thematische Schwerpunkte im Ablaufplan, Details können besprochen werden)
… Menschen ab 14 Jahren, die Geschichten hören, sich künstlerisch-dokumentarisch mit ihnen beschäftigen und die Schaufensterausstellung entwickeln wollen
→ gewünscht: Teilnahme an allen Treffen in der ersten Woche und die Bereitschaft, sich an der Filmproduktion zu beteiligen (auch maskiert möglich )
→ möglich: teilweise Teilnahme, aber bitte mit verbindlicher Vorplanung und zuverlässiger Kommunikation.
Die Teilnahme ist kostenlos. Die Treffen finden im Brakula, Bramfelder Chaussee 265, statt.

Ablauf
→ Drei feste Termine in Woche 1, ein bis zwei feste Termine in Woche 2, alles weitere weitestgehend individuell gestaltbar.
Woche 1:
26.7.-1.8. Inputs/Workshop/Recherche
Montag 18:30-21:30 Kennenlernen, Bramfeld & Wir – persönlicher Blick
Mittwoch 18:30-21:30 Geschichte/Entwicklung – Bramfeld früher, heute und bald.
Donnerstag 18:30-21:30 Konsum – zwischen Einkaufszentrum und Privatinitiativen
Freizeit/Leben – Hobbys, Vereine, etc.
Freitag bis Sonntag Individuelle Termine zur Konzeptentwicklung/Besprechung

Ablauf der Workshops:
-Warm-Up mit kleinen Gruppenübungen – jeder, wie er*sie kann und will
-Input (Gespräch, Spaziergang, etc.)
-Verarbeitung/Methode
-Auswertung/KonzeptgesprächeProjektbeschreibung „Bramfelder

Woche 2: 2.8.-8.8.

Dreh, Verarbeitung
Dienstag, 18:30-21:00:

Ankunft Kameramann, Kennenlernen, Konzeptbesprechung

Mittwoch 3h Dreh Gruppe 1, Film „Geschichte“
Donnerstag 3h Dreh Gruppe 2, Film „Konsum“
Freitag 3h Dreh Gruppe 3, Film „Freizeit“
Samstag 3h vormittags Dreh gesamte Gruppe „Wir in Bramfeld“
Samstag oder Sonntag Auswertung Woche 1 und 2, Planung/Vorbereitung Ausstellung
– individuell Beratung und Umsetzung anderer Vorhaben
Die Filmkonzepte werden in Woche 1 gemeinsam erarbeitet und dann in Kleingruppen, je nach Interesse und Verfügbarkeit, umgesetzt.
Wer nicht-filmische Konzepte umsetzen möchte, kann auch das in dieser Woche tun (in dem Fall Betreuung durch die Projektleitung, sofern gewünscht).

Woche 3: 9.8.-15.8. Vorbereitung/Eröffnung Ausstellung
individuell Vorbereitung/Organisation
14./15.8. Die Präsentation erfolgt als Schaufensterausstellung oder in einem ähnlichen Format im Rahmen des Stadtfestes.
Die konkreten Zeiten sind je nach Gruppenzusammensetzung und -Bedürfnis veränderbar.
Stand: 20.Juni, Änderungen vorbehalten
Projektleitung: Franziska Jakobi, franzjakk@gmail.com
Film: Clemens Voigt

Bitte beachten Sie, dass auch bei unseren Veranstaltungen die aktuelle Eindämmungsverordnung gilt.
Das Schutzkonzept kann hier heruntergeladen werden (PDF) und ist verbindlich für Besucher:innen.

18:00