VORSORGEVOLLMACHT UND PATIENTENVERFÜGUNG

Freitag, 29.04. 2016, 19:30 Uhr

Vorsorgeregelungen in Form von Vorsorgevollmachten, Patientenverfügungen und Testamenten werden immer wichtiger. Es Wächst das Bewusstsein, für den Fall der Pflegebedürftigkeit vorsorgen zu müssen. Den Betroffenen ist es wichtig, dass für sie später zuverlässig gesorgt wird und sich eine Person ihres Vertrauens um ihre Angelegenheiten kümmert. Auch eine rechtlich einwandfreie Regelung der Vermögensnachfolge ist vielen Betroffenen wichtig. Da Pflegebedürftigkeit in jedem Alter eintreten kann, ist das Thema nicht nur für ältere Personen und deren Angehörigen von Interesse, auch jüngere Menschen errichten immer häufiger Vorsorgeverfügungen.

Ort: Bramfelder Dorfplatz 2a

19:30 - 21:30 Uhr
Kosten: 5 €
Kursleitung: RA Stefan Dehns

Reservierung nicht möglich