Große Handpuppen ins Spiel bringen

Samstag, 29.10. 2011, 10:00 Uhr

Technik, Tipps und Tricks für den kreativen Einsatz in Kindergarten, Schule, Familie und Therapie. Was ist das Geheimnis eines lebendigen Puppenspiels? Wie kann ich den Zauber, der in meiner Puppe wohnt, freisetzen? Worauf muss ich achten (und was sollte ich besser vermeiden), damit das Spiel in Fluss kommt, Spaß macht und das Improvisieren leicht fällt? Mit diesen Fragestellungen beschäftigt sich der Workshop intensiv in Praxis und Theorie. Eine Fülle von Spielen und Übungen helfen dabei und sorgen für eine Menge Spaß und Erfahrungen in der Kunst des Puppenspiels. Sie erhalten Anregungen und Inspirationen, die Puppen auf vielseitige Weise ins Spiel zu bringen und in ganz unterschiedlichen pädagogischen Situationen einsetzen zu können. Das Ziel des Workshops ist es, Ihre Freude und Lust am Spiel mit Handpuppen zu wecken und Ihnen einen Zugang zu einem lebendigen und kreativen Handpuppenspiel zu vermitteln. Vorerfahrungen sind nicht erforderlich. Der Schwerpunkt liegt auf dem Spiel mit den großen Klappmaulpuppen (z. B. von Living Puppets oder Folkmanis), bei denen sich der Mund und z. T. auch die Hände separat bespielen lassen. Einige dieser Puppen werden Ihnen auf dem Workshop zur Verfügung gestellt; eigene Puppen können aber gerne mitgebracht und integriert werden.

10:00 - 17:00 Uhr
Termine: 29.10.
Kosten: 50 ermäßigt 40 €
Kursleitung: Dr. Thomas Augustin

Reservierung nicht möglich