Battler’s Opera | Szenenwechsel

Kooperationspartner: Brakula e.V. (Hamburg) und Zadar Snova (Zadar, Kroatien)

Projektbeschreibung: Battler’s Opera basiert auf der Handlung von John Gays „Beggar’s Opera“ und entsteht im Austausch von Street-Tänzer*innen aus Hamburg, dem populären Rapper Edo Maajka aus Bosnien und sozial benachteiligten Menschen aus der kroatischen Kleinstadt Zadar. Die Stadt, die jährlich viele Touristen anzieht, hat ein immenses Rassismusproblem.

Die Tänzer*innen aus Hamburg, die größtenteils Migrationshintergrund haben, stoßen auf Bewohner*innen der sogenannten „Bronx“ in Zadar, um deren Lebensumstände später einem deutschen Publikum tänzerisch nahebringen zu können. Die Leitung des Projekts übernehmen der Choreograf Borys Shevchenko, der  zu den besten Breakdancern in Deutschland gehört, und die Schauspielerin Tina Keserovic, die in Deutschland vor allem durch ihre Rolle der Beate Zschäpe (in „Das Erbe“ an den Münchner Kammerspielen) bekannt ist und das International Festival of Contemporary Theatre Zadar Snova in Zadar leitet.

Zeitplan:
Juni/Juli 2018: Vorbereitung / Proben
August 2018: Vorpremiere Zadar
April 2019: Proben / Aufführungen in Hamburg