U2π – Utopiefestival

Gemeinsam mit euch möchten wir uns vom 15. bis zum 17. November auf die Suche nach der Zukunftsformel machen: Auf unserem Festival U2π dreht sich im Brakula alles rund um unser Jahresthema Utopie. Mit den Veranstaltungen, Workshops, Vortrags- und Diskussionsformaten möchten wir große und kleine Kunst in den Stadtteil bringen, einen Blick auf den Status quo werfen, nach neuen Wegen suchen und die Debatte um das „Wie-wollen-wir-leben“ anregen. Wir öffnen unsere Bühne dabei für prominente Gäste und experimentelle Formate, verknüpfen Themen des Stadtteils mit denen der großen weiten Welt, bieten viele Möglichkeiten zum Mitmachen und Mitdiskutieren an und bringen alle Altersklassen zusammen. Verbreitet die frohe Kunde und kommt vorbei!

Veranstaltungen:

David Friedrich: Aber schön war es doch. Slam Poetry – Stand Up – Musik
Zum Auftakt unseres Utopie-Wochenendes besingt der Moderator und Bühnenliterat David Friedrich frei nach Hildegard Knef das Vergangene: „Aber schön war es doch“ ist sein zweites Soloprogramm.
Fr. 15.11., 20 Uhr, 12€/10€ VVK
Link Homepage / Link Facebook

 

Saša Stanišić: Herkunft. Lesung und Gespräch
Saša Stanišić, aktueller Buchpreis-Shortlister und Liebling der Leser*innen und des Feuilletons, schreibt in seinem autobiografischen Buch Herkunft gegen den „Zugehörigkeitskitsch“ an und bringt dagegen eine ebenso schlichte wie große Utopie in Stellung: Zuwendung und Fantasie.
Sa, 16.11., 18 Uhr, 5€
Link Homepage / Link Facebook

 

 Henning Venske: Freie Geister von Ursula K. Le Guin. Lesung
Die Kabarettlegende Henning Venske stand schon immer für die Kritik dessen, was ist – nach Max Horkheimer die Grundlage jeder Utopie. Für unser Zukunftswochenende liest Venske aus Ursula K. Le Guins Freie Geister (auch als Planet der Habenichtse bekannt). Die populäre amerikanische Science-Fiction-Autorin erzählt darin eine Geschichte von Anarchisten, die die Erde verlassen und auf einen anderen Planeten übersiedeln. Ein- und ausleitend könnt ihr euch zudem auf ein paar Absätze aus den autobiografischen Fragmenten „Reise bis ans Ende der Freiheit“ des exilierten Dadaisten Richard Huelsenbeck freuen.
So, 17.11., 10.30 Uhr, 10€
Link Homepage / Link Facebook

 

Kleidungskunst: Fashionshow der etwas anderen Art
Gemeinsam mit seinen Models macht der Designer Antonini Avó aus Bremen unser Utopie-Festival bunt. Während der Modenschau versorgt euch Ossara e. V. mit Informationen zu Stoffen und Mode in Westafrika. Wir müssen schließlich nicht alle so aussehen, wie H&M das möchte…
So, 17.11., 13.30-14.30 Uhr, Eintritt frei
Link Homepage / Link Facebook

 

Wer an das Unmögliche glaubt, findet sein Glück: Märchenstunde
Elita Carstens, Hamburgs beste Märchenerzählerin, erzählt für Klein und Groß einige Märchen, in denen Hoffnungen erfüllt und Wünsche wahr werden.
So, 17.11., 15 Uhr, Eintritt frei
Link Homepage / Link Facebook

 

Tomorrow – Die Welt ist voller Lösungen. Film
Als die Schauspielerin Mélanie Laurent und der französische Aktivist Cyril Dion in der Zeitschrift „Nature“ eine Studie lesen, die den wahrscheinlichen Zusammenbruch unserer Zivilisation in den nächsten 40 Jahren voraussagt, wollen sie sich mit diesem Horror-Szenario nicht abfinden. Sie sprechen mit Experten und besuchen weltweit Projekte und Initiativen, die alternative ökologische, wirtschaftliche und demokratische Ideen verfolgen.
So, 17.11., 19 Uhr, Eintritt frei
Link Homepage / Link Facebook

Tausch und Co:

Über den Tellerrand: Gemeinsam kochen und Geschichten tauschen
Im Brakula gibt es eine Foodsharing-Station. Auf unserem Utopie-Festival wollen wir aus dem Essenteilen ein Event machen und gemeinsam mit dem Koch Eric Juma Stichel saisonales Obst und Gemüse aus der Region zubereiten, ein bisschen experimentieren, uns unterhalten und den Brakula zu einem Speisesaal machen.
Sa, 16.11., ab 13 Uhr, keine Teilnahmegebühr
Link Homepage / Link Facebook 

 

Büchertausch
Bücher verbringen den Großteil ihres Lebens im Regal. Dabei steckt in ihnen so viel Hoffnung, Fantasie, Vergangenheit und Zukunft. Also: Leute und Leser, tauscht eure Bücher! Mit Kinderbuchecke!
Sa, 16.11., ab 13 Uhr, So, 17.11., ab 10 Uhr
Link Homepage / Link Facebook

 

Kleidertausch
60 Prozent der hergestellten Kleidung landet im ersten Jahr nach ihrer Produktion im Müll. Deswegen laden wir zum Tauch. Findet neue Lieblingsstücke und tut gleichzeitig was Gutes!
So, 17.11., 15.00-17.30 Uhr, Eintritt frei
Link Homepage / Link Facebook

Vortrag/Diskussion

Extinction Rebellion: Aufstand oder Aussterben
Die Bewegung „Extinction Rebellion“ (XR) hat im Herbst 2018 mit Aktionen des zivilen Ungehorsams in Großbritannien angefangen. Jetzt bilden sich auch Gruppen überall in Deutschland. Wir sind am Zug!
Sa, 16.11., 15 Uhr, Eintritt frei
Link Homepage / Link Facebook

 

Futurzwei-Salon
In unserem Futurzwei-Salon stellen vier Spezialisten Zukunftsentwürfe zu vier verschiedenen Themen vor und diskutieren diese mit dem Publikum. Abgeschlossen wird der Futurzwei-Salon mit einem Podium konkreter Wirtschaftsutopisten.
So, 17.11., Eintritt frei (um Anmeldung wird gebeten)
11-12 Uhr:
Guter Sex für alle: eine Utopie?
mit Ann-Marlene Henning (Psychologin und Fernsehmoderatorin)
Link Homepage / Link Facebook

12.30-13.30 Uhr:
Zeit verbringen: Was wir gemacht haben werden
mit Prof. Ulrich Reinhardt (Stiftung für Zukunftsfragen)
Link Homepage / Link Facebook

14-15 Uhr:
Copenhagenize Hamburg: eine Stadt für Menschen
mit Dr. Michael Waibel (Universität Hamburg)
Link Homepage / Link Facebook

15.30-16.30 Uhr:
Im Gespräch bleiben: Die Kommunikation der Zukunft
mit Johanna Dreyer (Schulz von Thun Institut für Kommunikation)
Link Homepage / Link Facebook

17.30-18.30 Uhr:
Das gute Geld: Geschichten des Gelingens mit dem glücklichen Hans (De Öko Melkburen), Miguel (Premium Cola) und Chris (Quijote Kaffee)
Link Homepage / Link Facebook

 

Workshops

Wir tricksen das Klima aus: Trickfilm-Workshop
Der Trickfilmmacher Sören Wendt lädt alle 8- bis 14-Jährigen zu einer Trickfilmwerkstatt ein, in der der Klimawandel mit Legetrick ausgetrickst wird und andere Utopien verfilmt werden. Die entstandene Filme feiern als Vorfilme von Tomorrow (So, 19 Uhr) ihre Weltpremiere auf der großen Leinwand.
Sa und So, jeweils 13-17 Uhr, mit Anmeldung für beide Tage, Teilnahme kostenfrei
Link Homepage / Link Facebook

 

Du malst das schon: Kunst-Workshop für Nicht-Künstler
Das Angebot des Hamburger Künstlers Be’shan richtet sich an Nicht-Künstler aller Altersklassen. Sie sollen sich im Malworkshop an die weiße Leinwand wagen und mit der Unterstützung des Profis ein Kunstwerk (oder eine Kunstwelt) erschaffen.
Sa, 14-17 Uhr, mit Anmeldung, Teilnahme kostenfrei
Link Homepage / Link Facebook

 

Schöner neuer Müll: Upcycling-Werkstatt
Susanne Nichell macht mit Interessierten aller Altersklassen in der Upcycling-Werkstatt aus Müll schöne neue Sachen. Der alte Fahrradschlauch wird zum Gürtel, das alte Buch zur Schatzkiste. Denn utopisch ist auch, anstatt neuer Ressourcen nur das zu verwenden, was wir bereits produziert haben. Wir stellen das Material, geben ein paar Tipps und ihr lasst eurer Kreativität freien Lauf.
Sa und So, jeweils 14-17 Uhr, mit Anmeldung, Teilnahme kostenfrei
Link Homepage / Link Facebook

 

Achtsamer Alltag: Achtsamkeits-Workshop
Jana von Elling lädt zu einem Workshop ein, in dem Einsteiger, Auffrischer und am Austausch Interessierte einen achtsamen Umgang mit sich und ihrer Umwelt üben. Wirkt auch über das Wochenende hinaus!
So, 10-13 Uhr, mit Anmeldung, Teilnahme kostenfrei
Link Homepage / Link Facebook

 

Stadtteilverschönerung: Street-Art- und Graffiti-Workshop
Gemeinsam mit dem Künstler Kim Naujoks könnt ihr an der Utopie eines schöneren Stadtteils arbeiten. Dabei sollen verschiedene Techniken wie Graffiti und Stencils zum Einsatz kommen. Nach ein paar Vorbereitungen geht es nach draußen. Für Jugendliche von 10-18 Jahren.
So, 17.11., 11-14 Uhr, mit Anmeldung, Teilnahme kostenfrei
Link Homepage / Link Facebook

 

Minexelda-Global Mural

Dienstag, 16.07. 2019, 14:00 Uhr

Seit mehreren Jahren treffen wir uns mit Künstlern und Tänzern aus dem Senegal und organisieren gemeinsam Workshops im Senegal und in Deutschland.
2019 wollen wir uns mit dem Agenda 2030-Thema „Unterwasser“ beschäftigen und schauen, wie die Hafenstädte Dakar und Hamburg zusammen arbeiten können. Überfischung und eine zunehmende Meeresverschmutzung, ansteigende Meeresspiegel, Überschwemmungen und die Möglichkeiten des Lebens am und auf dem Wasser sind die Inhalte der Begegnungen.
Wer sich für die afrikanischen Lebenswelten interessiert, ist herzlich eingeladen, dabei zu sein.
Die Gäste aus dem Senegal sind vom 7. – 22.7 in Hamburg; die Aktionen und Workshops finden von Dienstag, den 16.7 bis Donnerstag, den 18.7 zwischen 14 und 18 Uhr im Brakula statt.
Wir werden Tanzen, Trommeln, Batiken und die Wand hinter dem Brakula mit maritimen Kunstwerken verzieren.

7. – 22.7.19 in Hamburg
Für Jugendliche zwischen 18 und 27 Jahren
Ohne Kosten

Kreativ-Workshops
Dienstag – Donnerstag, 16. – 18.7
14 – 18 Uhr, ohne Kosten

Batik
Mit: Aicha Seydi Kane und Jasmin Ahlfeld

Trommel/Tanz
Mit: Awa Mandiang und Sana Diedhiou

Wandmalerei
Mit: Moussa Ndiaye und Henning Sominka

Schmuck
Mit: Coumba Sagna

Mode
Mit: Marie-Rose Manga
Batik

Dienstag, 16.07. 2019, 14:00 Uhr

Mit: Aicha Seydi Kane und Jasmin Ahlfeld
Trommel/Tanz

Dienstag, 16.07. 2019, 14:00 Uhr

Mit: Awa Mandiang und Sana Diedhiou
Wandmalerei

Dienstag, 16.07. 2019, 14:00 Uhr

Mit: Moussa Ndiaye und Henning Sominka
Schmuck

Dienstag, 16.07. 2019, 14:00 Uhr

Mit: Coumba Sagna
Mode

Dienstag, 16.07. 2019, 14:00 Uhr

Minexelda Global Mural

Donnerstag, 13.06. 2019, 19:00 Uhr
Im März hat es wieder einen vom Brakula organisierten Jugendkulturaustausch mit dem Senegal gegeben. Zum Thema „Leben unter Wasser“ haben 30 deutsche und senegalesische Jugendliche im Rahmen der Agenda 2030 eine Wand bemalt. Dokumentiert wurde dies von Luca Uchtmann und Johann Joesten, deren Fotografien in dieser Ausstellung zu sehen sind.
Donnerstag, 13.6. 19 Uhr Eintritt frei

wortgewandt

„wortgewandt“ ist ein Festival für junge Kunst mit den Schwerpunkten Songwriting, Rap und Poetry Slam.
Wir haben ein Lineup aus Singer-Songwriter*innen, Slammer*innen und Rapper*innen und in kostenlosen Workshops könnt ihr euch auf und neben der Bühne künstlerisch ausprobieren, lernt wie man Texte schreibt und experimentiert mit Worten, Stimme und Rhythmus.
Programm:
FINN Konzert 11. 5. 2019 20:00 Uhr
Poetry Slam 13. 5. – 17. 5. 2019 12:00 Uhr
Songwriting Workshop 13.05-17.05.2019 12-15 Uhr
Rap Workshop 13.05-17.05.2019 12-15 Uhr
Werkschau 18. 5. 20:00 Uhr

Förderer:



Nominierung Stadtteilkulturpreis

Im letzten Jahr hat das Brakula-Kulturlabor unter dem Motto „Grenzen überschreiben“ verschiedene Literaturformate gesammelt. Darunter waren z. B. ein workshopbegleiteter Jugendschreibwettbewerb, die prominent besetzte Lesereihe „Wrote-Trip“ oder die Lesebühne „Bei Hilde“. Das war großartig! Und offensichtlich finden nicht nur wir das: „Grenzen überschreiben“ ist für den Hamburger Stadtteilkulturpreis nominiert. Juhu!
www.brakula.de/grenzueberschreibungen
www.stadtteilkulturpreis.de