Goldene Wandse 2017

Die Wandse ist weg, vergeben, zum fünften Mal bereits: Am 17. Juli stieg die Preisverleihung unseres längst legendären Wandsbeker Jugendfilmpreis „Goldene Wandse“ im Magazin Kino.

In der Altersklasse U14 ging die Wandse an den Legetrickfilm „Im Haus nebenan“, entstanden in einem Ferienworkshop im Brakula unter Anleitung des Trickfilmprofis Sören Wendt. Dennis Kelm nahm stellvertretend für das Filmteam den Preis entgegen.
Bei den U18-Filmemachern setzte sich eine Eigenproduktion durch:
Anna Leah Bolln und Emma Wedemeyer bekamen den begehrten Wandsen-Pokal für „barfuß“ überreicht.
Der Sonderpreis, eine Nominierung für das große Hamburger Filmfestival „abgedreht“, ging an den Film „Der Schatten“, ein Projekt von Jugendfilm. In zwei Jahren steht dann die sechste Runde an…

Trickfilmwoche in der Erich-Kästner-Schule

Das Kulturlabor hat sich mal wieder auf Reisen begeben: Vom 26. bis zum 30. Juni waren wir in der Erich-Kästner-Stadtteilschule zu Gast und haben dort mit Schüler*innen aus den sechsten Klassen Legetrickfilme produziert. Zur Premiere der Filme haben wir dann am 5. Juli in den Brakula-Saal gebeten. Neben dem selbstgestalteten Kinoprogramm hatten die Schüler*innen dort auch die Aufgabe, die beiden besten Filme für unseren Jugendfilmpreis „Goldene Wandse“ zu nominieren. „Freddy bei den Wolken“ und „Alieneis“ werden am 17. Juli auf der großen Leinwand im Magazin Kino laufen!

Minexelda – Kreatives Afrika

Wir wollen euch in diesem Jahr zu einer kreativen Reise nach Afrika einladen.
Dazu haben wir Workshopleiter aus dem Senegal und aus Hamburg zu Gast, bei denen ihr verschiedene Dinge ausprobieren könnt. Die verschiedenen Aktionen und Workshops können je nach Interesse unterschiedlich miteinander kombiniert werden. Mittags werden wir gemeinsam kochen und am Freitagabend gibt es ein Fest mit Tanz und Livemusik.

Mit Astou Mbaye (Tanz und T-Shirt-Gestaltung)
Florentine Mostaghimi-Gomi (Schmuck, Perlenweben)
Henning Sominka (Sand und Stoffmalerei)
Jasmin Alfeld (Batik) (wer hat, ein weisses T-shirt oder Laken mitbringen) Sana Diedhiou (Trommeln)
Samba N’Diaye (Cora und Gesang)
Osny Seye (Breakdance)

und weiteren Gästen.
Dienstag – Freitag, 25.7.2017 – 28.7.2017

1 – 4-Tages-Workshops

Di – Do 10 – 14, Fr 18 – 20 Uhr
Ab 8 Jahre

Kosten: 10 € pro Tag Di, Mi, Do. Das Fest am Freitag ist kostenlos.
http://minexelda.de/

Fotowettbewerb #yellowBramfeld

Bei dem Brakula Fotowettbewerb #yellowBramfeld können Fotos eingereicht werden, die Bramfeld + etwas Gelbes zeigen.

Teilnahmebedingungen:

Jeder darf 3 Bilder einreichen. Die besten Bilder werden von einer Jury ausgewählt und in einer Ausstellung zu unserem 35jährigen Jubiläum im September präsentiert. Anschließend können die Fotodrucke (20 x20 cm auf Hartschaum) behalten werden. Außerdem zeigen wir eine Auswahl an Fotos auf unserem Instagram und Facebookaccount.

 

So kannst du mitmachen:

1) Du bist bei Instagram: Super, dann poste deine Fotos mit dem #yellowbramfeld.

2) Du bist nicht bei Instagram: macht nix, du kannst trotzdem mitmachen. Schicke dein digitales Foto einfach an bis zum 15. August 2017 info@brakula.de mit dem Betreff #yellowbramfeld.

Die Fotos müssen im quadratischen Instagram-Format sein und eine Auflösung von mindestens  1050 x 1050 Pixel (1,4 MPx) haben. Das schafft auch eine Handykamera. Wer dazu Fragen hat kann sich gerne an uns wenden, wir helfen dann gerne bei der Bearbeitung.

Osterbekfilm

Zehn Mal hat der Brakula bereits ein Buch mit einer fünften Klasse des Gymnasiums Osterbek verfilmt. Im Mai/Juni 2017 steht nun die elfte Filmrunde an: Die 5b hat im Unterricht „Der Ring der Gedanken“ von Andreas Schlüter gelesen und freut sich bereits auf die Drehwoche. Vorher stehen für die Nachwuchsfilmemacher*innen noch die Überarbeitung des Drehbuchs, die Rollenverteilung, die Drehortsuche, Schauspieltraining und eine Einführung in die Filmtechnik auf dem Programm. Denn das Besondere an dem Projekt ist, dass die Klasse bis auf die Organisation und die Postproduktion alle Aufgaben selbst übernimmt. Unterstützt werden sie dabei von dem Filmemacher Sören Wendt und der Schauspieltrainerin Kim Dörfel.